Geomatikerin /

Geomatiker

Portrait eines Geomatikers
Hallo, mein Name ist Lea und ich bin Geomatikerin.
Du willst mehr über meinen Ausbildungsberuf erfahren? Auf dieser Seite findest du alles, was du brauchst.
Geomatiker mit Messgerät
Du weißt, dass Vermessungsgeräte keine Radarfallen sind und dass das Maß nicht nur eine Einheit auf dem Oktoberfest ist? Dann kennst Du schon wichtige Fachbegriffe deiner Ausbildung zur/zum Geomatiker/in.
Vom Messband oder Laserstrahl über den Computer bis hin zur Drohne. Daten aufnehmen, aufbereiten und analysieren. Diese Aufgaben lösen Geomatiker/innen mit Hilfe von Datenbanken, Geoinformationssystemen, Datenmodellen und vielem mehr.
Fakten 
 
Kurz die wichtigsten Informationen zusammengefasst.
Bei deinen Aufgaben benutzt du modernste Messgeräte und elektronische Instrumente, mit denen du Strecken, Winkel oder Höhen bestimmen kannst. Diese Daten kannst du in Geoinformationssystemen (so ähnlich wie Google-Maps) erfassen, verwalten, darstellen und analysieren.
Interessen-Check 
 
Für jeden Topf gibt es einen Deckel, auch jobmäßig.
Der Job ist ideal für dich, wenn du Spaß im Umgang mit Geodaten hast, ein räumliches Vorstellungsvermögen besitzt sowie Neugier und Freude im Umgang mit Computern und moderner Technik mitbringst.
Ausbilderportrait von Anne und Kevin
Anne und Kevin 
 
Ausbilder für Geomatik
"Blicke sorglos und optimistisch in die Zukunft. Bleibe dir treu und gehe deinen eigenen Weg."

Mehr Infos zum Berufsbild

Was mache ich in diesem Beruf?

  • Erhebung und Beschaffung von Geodaten
  • Verarbeitung und Verwaltung von Daten
  • Nutzung von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Qualifizierung und Interpretation von Daten
  • Datenaufbereitung in verschiedensten Formaten
  • Anwenden automatisierter Prozesse
  • Einsetzen von Datenbanksystemen
  • Darstellung auf unterschiedlichsten Medien
  • Ganzheitliche Prozesse des Geodatenmanagements
  • Aufbau, Konzeption und Anwendungen von
    Geoinformationssystemen und Geodateninfrastrukturen

Wo arbeite ich?

Zu Beginn deiner Ausbildung wirst du bei Vermessungsarbeiten in ganz Berlin und Umland eingesetzt. Dabei hast du allerdings immer einen festen Standort, von dem du mit deinen Kolleginnen und Kollegen raus fährst. Ab dem 2. Ausbildungsjahr wirst du deine Ausbildung im Büro in der Nähe des S-Bahnhofes Hohenzollerndamm fortsetzen und dort solche Daten verarbeiten, die du zu Beginn deiner Ausbildung gesammelt hast.

Welche Voraussetzungen sollte ich erfüllen?

  • Schulabschluss: mindestens mittlerer Schulabschluss oder Absolvierung eines mehrmonatigen Praktikums im Unternehmen im Rahmen von Mehrwert Berlin
  • gute Kenntnisse in Mathe, Deutsch, Physik und Geografie
  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Konzentrationsvermögen
  • Teamfähigkeit
  • Neugier und Freude im Umgang mit Computern und moderner Technik
  • Bereitschaft zum Lernen und Interesse für Modernste Software (AutoCAD, ArcGIS)

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Wie hoch ist die Vergütung während der Ausbildung?

Unsere Auszubildenden und Dualstudierenden erhalten eine monatliche Bruttovergütung von 1018,26€ im ersten, 1068,20€ im zweiten und 1114,02€ im dritten Ausbildungsjahr. Sollte es in dem Ausbildungsberuf bzw. in dem dualen Studiengang ein reguläres viertes Lehrjahr geben, beträgt die Vergütung dann 1177,59€.

(nach Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst)

Wie viel Urlaub werde ich haben?

Während der Ausbildung oder beim Dualen Studium hast du bei uns Anspruch auf 30 Urlaubstage im Kalenderjahr. Da die Ausbildung im September beginnt, hast du im ersten Jahr 10 Tage Urlaub. Beim Dualen Studium sind es 8 Tage Urlaub im ersten Jahr, denn das beginnt erst im Oktober.

Auf welche Berufsschule gehe ich?

Die Berufsschule, das Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum, liegt in Hennigsdorf. Der Berufsschulunterricht findet in Blockform statt, d.h. du bist zwei Wochen in der Berufsschule und danach vier Wochen im Betrieb. Weiteres Wissen kannst du dir in Modulkursen aneignen.

Auf welchen Grundlagen erfolgt die Ausbildung?

Die Ausbildung erfolgt nach der gesetzlichen Ausbildungsordnung und im begleitenden Berufsschulunterricht nach den Rahmenlehrplänen der Bundesländer. Die Ausbildung endet mit Bestehen der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Senatsverwaltung für Inneres. In unserem Durchlaufplan findest du weitere Informationen zum betrieblichen Ablauf.

Bekomme ich das alles auch schriftlich?

Du bekommst vor Beginn deiner Ausbildung einen Ausbildungsvertrag, der von der Verwaltungsakademie Berlin bereitgestellt wird. In ihm sind alle Bedingungen, wie z.B. Anzahl der Urlaubstage, Dauer der Ausbildung und deine Ausbildungsvergütung, schriftlich festgehalten. Er wird dann von dir, wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist auch von deinen gesetzlichen Vertretern, und dem Ausbildungsbetrieb unterschrieben. Wenn du schon mal vorab einen Blick hineinwerfen möchtest, dann kannst du das gerne machen. Folge einfach dem Link.

Merkzettel

Alles auf einem Blick!
Zum ausdrucken und mitnehmen. Alle Infos zu diesem Beruf auf einem Blatt.
Kein Plan?
Berufsberater Jack
Frag Jack! Er wird dir gerne bei deiner Suche nach deinem Traumberuf helfen. Beantworte einfach seine Fragen und er schlägt dir, passend zu deinen Interessen, Berufe vor. Einfacher geht's nicht!

Finde deinen Traumberuf!

beruferad
Du bist noch auf der Suche? Egal ob Ausbildung oder duales Studium, hier wirst du sicher fündig.
Ja, ich will!
bewerben
Genau dein Ding.
Dir gefällt was du gefunden hast? Du willst dich sofort bewerben? Hier geht's zum Online-Bewerbungsformular.
Berliner Wasserbetriebe